TALENT DAYs

ULSZ RIF am 2.7.2019

TALENT DAYs

ULSZ RIF
am 2.7.2019

„Weltweit einzigartig!“ TALENT DAYS bringen 150 Kinder und Jugendliche in Bewegung

Die TALENT DAYS powered by und den Österreichischen Lotterien eroberten Salzburg im Sturm. Am Dienstag schnupperten im Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif mehr als 150 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren mit Körper- und Sehbehinderung erstmals paralympische Luft. Betreut wurden sie dabei von den Paralympics-Siegern Thomas Geierspichler und Günther Matzinger.

Das Österreichische Paralympische Committee lud zu einer völlig neuartigen Form des Talent-Scoutings – und alle kamen ins ULSZ Salzburg/Rif. 150 junge TeilnehmerInnen aus Salzburg, Tirol, Oberösterreich und Kärnten konnten auf den Sportanlagen des Olympiazentrums zehn paralympische Sportarten ausprobieren.
Badminton, Bogenschießen, Leichtathletik, Radfahren, Rudern, Schwimmen, Segeln, Tennis, Tischtennis und Rollstuhlbasketball wurden angeboten, die teilenehmenden Sportfachverbände und der ÖBSV präsentierten sich vor Ort.
Als Coaches standen Paralympics-Medaillengewinner wie Thomas Geierspichler, Günther Matzinger, Walter Ablinger oder Krisztian Gardos mit Rat und Tat zur Seite und schrieben auch fleißig Autogramme.
„Der Talent Day im ULSZ Salzburg/Rif war ein voller Erfolg, die Begeisterung bei allen TeilnehmerInnen spürbar. Es freut uns, dass unser Pionierprojekt auch im Westen Österreichs so großen Anklang findet und wir so viele Kinder und Jugendliche in Bewegung bringen konnten. Viele davon zum ersten Mal. Ich bin überzeugt, dass wir die eine oder den anderen in Zukunft bei Paralympischen Spielen an der Startlinie sehen werden“, freute sich ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat über das große Interesse.
„Wir haben vor vielen Jahren mit dem Jugendcamp die ersten Akzente in der Talenteförderung gesetzt und viele erfolgreiche AthletInnen entdeckt. Danke an unsere Partner, Sponsoren und die teilnehmenden Verbände, dass wir diesen Gedanken mit den Talent Days weiterentwickeln und umsetzen konnten“, so ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber.
Das Medizintechnik-Unternehmen war wie bei Paralympischen Spielen mit Orthopädietechnikern und Markenbotschaftern wie Patrick Mayrhofer und Heinrich Popow vertreten und stattete die Kinder und Jugendlichen mit Sportprothesen und Equipment aus.
„Sport kennt keine Grenzen! Und der Para-Sport lebt von Emotionen und einer großen Leidenschaft, da geht es noch um viel mehr als nur um die sportliche Leistung. Wir verkörpern Lebensfreude – und dieser Funke ist auf die Kinder und Jugendlichen übergesprungen. Die Talent Days sind weltweit einzigartig“, so der zweifache Paralympics-Sieger Popow, der in der Leichtathletik-Halle sein Können im Sprint und im Weitsprung zeigte.
Parallel zu den sportlichen Aktivitäten fanden auch diverse Workshops und Informationsveranstaltungen für Eltern, LehrerInnen und BetreuerInnen statt.
Bei der abschließenden Siegerehrung wehte ein Hauch von Paralympischen Spielen durch das ULSZ Salzburg/Rif. Die TeilnehmerInnen wurden von ihren erfolgreichen Coaches mit Medaillen ausgezeichnet. Für den einen oder anderen soll es nicht die letzte gewesen sein.

„Weltweit einzigartig!“ TALENT DAYS bringen 150 Kinder und Jugendliche in Bewegung

Die TALENT DAYS powered by und den Österreichischen Lotterien eroberten Salzburg im Sturm. Am Dienstag schnupperten im Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif mehr als 150 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren mit Körper- und Sehbehinderung erstmals paralympische Luft. Betreut wurden sie dabei von den Paralympics-Siegern Thomas Geierspichler und Günther Matzinger. 

Das Österreichische Paralympische Committee lud zu einer völlig neuartigen Form des Talent-Scoutings – und alle kamen ins ULSZ Salzburg/Rif. 150 junge TeilnehmerInnen aus Salzburg, Tirol, Oberösterreich und Kärnten konnten auf den Sportanlagen des Olympiazentrums zehn paralympische Sportarten ausprobieren.
Badminton, Bogenschießen, Leichtathletik, Radfahren, Rudern, Schwimmen, Segeln, Tennis, Tischtennis und Rollstuhlbasketball wurden angeboten, die teilenehmenden Sportfachverbände und der ÖBSV präsentierten sich vor Ort.
Als Coaches standen Paralympics-Medaillengewinner wie Thomas Geierspichler, Günther Matzinger, Walter Ablinger oder Krisztian Gardos mit Rat und Tat zur Seite und schrieben auch fleißig Autogramme.
„Der Talent Day im ULSZ Salzburg/Rif war ein voller Erfolg, die Begeisterung bei allen TeilnehmerInnen spürbar. Es freut uns, dass unser Pionierprojekt auch im Westen Österreichs so großen Anklang findet und wir so viele Kinder und Jugendliche in Bewegung bringen konnten. Viele davon zum ersten Mal. Ich bin überzeugt, dass wir die eine oder den anderen in Zukunft bei Paralympischen Spielen an der Startlinie sehen werden“, freute sich ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat über das große Interesse.
„Wir haben vor vielen Jahren mit dem Jugendcamp die ersten Akzente in der Talenteförderung gesetzt und viele erfolgreiche AthletInnen entdeckt. Danke an unsere Partner, Sponsoren und die teilnehmenden Verbände, dass wir diesen Gedanken mit den Talent Days weiterentwickeln und umsetzen konnten“, so ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber.
Das Medizintechnik-Unternehmen  war wie bei Paralympischen Spielen mit Orthopädietechnikern und Markenbotschaftern wie Patrick Mayrhofer und Heinrich Popow vertreten und stattete die Kinder und Jugendlichen mit Sportprothesen und Equipment aus.
„Sport kennt keine Grenzen! Und der Para-Sport lebt von Emotionen und einer großen Leidenschaft, da geht es noch um viel mehr als nur um die sportliche Leistung. Wir verkörpern Lebensfreude – und dieser Funke ist auf die Kinder und Jugendlichen übergesprungen. Die Talent Days sind weltweit einzigartig“, so der zweifache Paralympics-Sieger Popow, der in der Leichtathletik-Halle sein Können im Sprint und im Weitsprung zeigte.
Parallel zu den sportlichen Aktivitäten fanden auch diverse Workshops und Informationsveranstaltungen für Eltern, LehrerInnen und BetreuerInnen statt.
Bei der abschließenden Siegerehrung wehte ein Hauch von Paralympischen Spielen durch das ULSZ Salzburg/Rif. Die TeilnehmerInnen wurden von ihren erfolgreichen Coaches mit Medaillen ausgezeichnet. Für den einen oder anderen soll es nicht die letzte gewesen sein.

SPONSOREN

FACHVERBÄNDE

PRODUKTPARTNER